ACP-SVF Therapie - Autolog Stemcell Therapy

 

Dieses neuartige Therapiekonzept nutzt die Eigenheilung von Gewebe, durch die mögliche Fähigkeit von mesenchymalen Stammzellen sich in Zellen des ausgedünnten Gewebes zu verändern und dieses wieder zu regenerieren. 

Gerade bei  Arthrosen der Gelenke wenden wir diese  hocheffektive Kombinationstherapie aus körpereigenen mesenchymalen Stammzellen und Eigenblut-Plasma an.

Bei diesem neuen Therapieverfahren  wird in einer lokalen Anästhesie zuerst eine geringe Menge an Fettzellen am Bauch oder aus der Flanke gewonnen und es wird ohne Verwenden von Hilfsstoffen ein körpereigenes stammzellreiches Konzentrat gewonnen. Diese sogenannte stromavaskuläre Fraktion (SVF)  wird in der gleichen Behandlung  mit körpereigenem ACP PRP z.B. in den Hoffaschen Fettkörpers im Kniegelenks injeziert.

Die Behandlungsdauer beträgt mit allen Verfahren ca eine Stunde. Dieses Verfahren ist ein alternative Behandlungsoption bei  Gelenkverschleiß, u.a. der des Kniegelenks, kann ggfs. die Implantation einer Gelenkendoprothese vermeiden

Dieses biologische Therapieverfahren ist in ein  Gesamtkonzept eingebettet,dem das Bewegungs- und Ernährungsverhalten des Patienten auch mit eingebettet werden, was sich positiv auf de Therapieerfolg auswirkt.

Dieses Verfahren ist eine Eigenzahlerleistung wird zzt. von den gesetzlichen Krankenkassen bisher nicht übernommen.

Quellen: